Beruhigungsmittel Hund Test & Vergleich 2021

Beruhigungsmittel-Hund-Test

Einige Hunde sind besonders schreckhaft oder ängstlich. Wenn dann noch eine stressige Zeit bevorsteht und man voraussehen kann, dass es fast unmöglich ist, sie zu beruhigen, wird es Zeit für schwere Geschütze. Die bestehen aus Beruhigungsmitteln, die genau für solche Hunde gedacht sind. In unserem Beruhigungsmittel Hund Test haben wir uns das Angebot in diesem Bereich einmal angesehen. Die besten Produkte haben wir in unseren Top 6 zusammengefasst. Sie alle zeigen eine gute Wirkung und können von uns mit gutem Gewissen empfohlen werden.


Was ist das Beste Beruhigungsmittel Hunde – Schnelle Antwort

Siehe auch:


Top 6 Beruhigungsmittel Hund Test

1. CaniComplete Beruhigungsmittel für Hunde

CaniComplete-Beruhigungsmittel-für-Hunde

Das CaniComplete Beruhigungsmittel für Hunde bietet ein interessantes Extra. Es kommt mit 15 Tipps für die Silvesterzeit, wie Sie und Ihr Hund mit dem Feuerwerk umgehen können. Das ist eine nette Idee. Das Mittel selbst entstammt der Homöopathie und ist damit zu 100% natürlich. Es besteht aus Globuli, die Ihren Hund auch in stressigen Situationen beruhigen.

Das Mittel lässt sich nicht nur rund um Silvester, sondern auch bei Trennungsängsten, Autofahrten und anderen stressigen Momenten nutzen. Es hilft Hunden und Katzen gleichermaßen. Eine Dosierungsempfehlung befindet sich auf dem Etikett, so dass man nichts falsch machen kann.

Das Mittel ist sehr gut verträglich und sorgt schnell für eine Beruhigung des Haustieres. Die Dosierungsanleitung ist jedoch ein wenig klein geraten. Das macht es schwer, sie zu entziffern. Man kann aber auch mit der Dosis ein wenig experimentieren und selbst herausfinden, ab wann das Mittel die gewünschte Wirkung zeigt.

Vorteile:

  • Wirkt sehr gut
  • 100% natürlich
  • Mit Tipps als Extra

Nachteile:

  • Die Dosierungsanleitung ist nur schwer zu lesen

2. maxxicalm Natürliche Beruhigungsmittel für Hunde

maxxicalm-Natürliche-Beruhigungsmittel-für-Hunde

Das maxxicalm Natürliche Beruhigungsmittel für Hunde hilft furchtsamen und nervösen Hunden, sich zu entspannen. Damit gehören Schlafprobleme, Trennungsängste und die Nervosität vor dem Besuch beim Tierarzt der Vergangenheit an.

Das Mittel kommt mit einem eBook über das Verhalten von Hunden und dazu noch mit einer Reihe praktischer Ratschläge. Damit können Sie mit Ihrem Hund zusammen daran arbeiten, seine Ängste zu lindern. Dann dient dieses Mittel nur noch für Notfälle.

Beim Einsatz dieses Mittels gibt es keine Müdigkeit bei Ihrem Hund. Auch ist es geschmacklich interessant gestaltet, was die Vergabe deutlich vereinfacht. Leider sind jedoch die Tabletten für kleinere Hunde ein wenig groß. Hier muss man also als Halter ein wenig nachhelfen und sie vor dem Verabreichen ein wenig zerkleinern.

Vorteile:

  • Kommt mit einem eBook zur gemeinsamen Arbeit mit dem Tier
  • Sorgt für eine stabile Stimmungslage
  • Hat einen angenehmen Geschmack

Nachteile:

  • Die Tabletten sind ein wenig groß für kleine Rassen

3. ADAPTIL Tabletten für Hunde

ADAPTIL-Tabletten-für-Hunde

Die ADAPTIL Tabletten für Hunde sind schmackhaft und erscheinen damit für das Hundchen als ein Leckerli. Sie enthalten natürliche Inhaltsstoffe. Darunter befindet sich GABA, verschiedene Vitamine der B-Gruppe, L-Tryptophan und L-Theanin.

Das Mittel bringt Entspannung in Notfällen und sorgt insgesamt für eine ausgewogene Stimmungslage und mehr Ruhe. Damit werden also auch hyperaktive Hunde in ihrem Bewegungsdrang ein wenig gedämpft. Es eignet sich vor allem für den Einsatz bei Feuerwerk, Partys, auf Reisen und bei Gewitter, also den üblichen Angstmachern.

Die einzelnen Tabletten mögen für viele Hunde schmackhaft sein, jedoch nicht für alle. Das heißt, dass man mitunter doch ein wenig nachhelfen muss, indem man zum Beispiel das Mittel in Leckerlis versteckt oder es mit Schweineschmalz überzieht.

Vorteile:

  • Beruhigt innerhalb von 30 Minuten
  • Wirkung hält für 4 Stunden vor
  • Leicht zu dosieren

Nachteile:

  • Nicht immer und für alle Hunde schmackhaft

4. GreenPet Relax Me Tabletten Beruhigungsmittel für Hunde

GreenPet-Relax-Me-Tabletten-Beruhigungsmittel-für-Hunde

Die GreenPet Relax Me Tabletten Beruhigungsmittel für Hunde kommen mit einer starken Kombination aus Baldrian und Johanniskraut. Die Vergabe sorgt im Alltag für mehr Ausgeglichenheit und Ruhe. In Stresssituation verringert es Angst und Aggressionen. Auch wird damit die Übelkeit auf Reisen verhindert. Damit sind Silvester, Reisen und ein Besuch beim Tierarzt kein Problem mehr.

Richtig angewendet, werden die Vierbeiner mit diesem Mittel weder schläfrig, noch lethargisch. Sie gleichen eher einem kräftigen Beruhigungstee, wie man ihn auch als Zweibeiner gern einmal trinkt. Das heißt, sie sorgen für einen natürlichen Effekt.

Das Mittel wurde ohne Tierversuche entwickelt und wird unter höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt. Es sollte jedoch immer nur zeitweise verabreicht werden. Bei einer dauerhaften Vergabe verliert sich die Wirkung nach einer Weile.

Vorteile:

  • Sehr gute Wirkung in Stresszeiten
  • Sorgt für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Macht nicht schläfrig

Nachteile:

  • Bei dauerhafter Anwendung schwindet die Wirkung

5. Medidog natürliches Beruhigungsmittel für Hunde

Medidog-natürliches-Beruhigungsmittel-für-Hunde

Das Medidog natürliches Beruhigungsmittel für Hunde enthält Baldrian, Inulin, Schlafbeeren und dazu noch Mineralstoffe. Damit wirkt es sanft und natürlich und besser als viele andere Mittel. Es wird kaltgepresst du vor allem getreidefrei hergestellt. Damit eignet es sich auch für allergische Hunde bzw. Vierbeiner mit Lebensmittelunverträglichkeiten.

Das Mittel kann als Snack eingesetzt werden und bringt dann den Beruhigungseffekt als zusätzlichen Nutzen. Es wird in Premiumqualität in Deutschland hergestellt, was für mehr Vertrauen sorgt. Vor allem um die Silvesterzeit, auf Reisen und vor Tierarztbesuchen zeigt es sich von seiner starken Seite.

Es schmeckt einigen Hunden super, andere können damit nichts anfangen. Das heißt, hier muss man zuerst einmal einen Kauf wagen und sehen, ob der eigene Vierbeiner es begeistert annimmt oder dem Ganzen ablehnend gegenübersteht.

Vorteile:

  • Beruhigende Wirkung
  • Für Allergiker geeignet
  • Schmeckt vielen Hunden

Nachteile:

  • Schmeckt nicht jedem Hund

6. Annimally Beruhigungsmittel für Hunde

Annimally-Beruhigungsmittel-für-Hunde

Das Annimally Beruhigungsmittel für Hunde wird in einer großen Flasche mit 120 Tabletten geliefert. Damit muss man also nicht sparsam umgehen. Der Effekt wird durch die Kraft der Natur erreicht, welcher durch natürliche Stoffe, wie Johanniskraut, Baldrian und L-Tryptophan stimuliert wird.

Ängste und Stress gehören mit dem Mittel bald der Vergangenheit an. Dann sind Gewitter, Reisen, Tierarztbesuche und natürlich auch die Silvesternacht kein großes Problem mehr. Darüber hinaus wird die Gesundheit damit allgemein gefördert, denn es enthält auch Antioxidantien, Mineralien und die Vitamine der B-Gruppe.

Die Vergabe ist sehr einfach, denn es schmeckt wie ein Leckerli. Darüber hinaus kann es auch unter das Futter gemischt werden, um die Akzeptanz noch zu erhöhen. Um die beste Wirkung zu erreichen, muss das Mittel jedoch schon beginnend mit dem Vortag verabreicht werden. Hier ist also ein wenig Planung nötig.

Vorteile:

  • Entspannt
  • Hilft der Gesundheit
  • Einfach zu verabreichen

Nachteile:

  • Die Vergabe sollte mindestens einen Tag im Voraus beginnen

Beachtenswertes beim Kauf eines Beruhigungsmittels Hund

Beim Kauf eines Beruhigungsmittels für den eigenen Hund sind einige grundsätzliche Punkte zu beachten. Das beginnt damit, ob das Mittel überhaupt eine Wirkung zeigt. Nicht alles, was auf dem Markt angepriesen wird, funktioniert auch so, wie die Versprechungen es uns glauben machen. Dementsprechend sollte man sich über das Mittel im Vorhinein informieren und vor allem Reviews dazu lesen.

Weiterhin ist es wichtig, dass die Wirkung nicht zu stark ist. Manche Mittel machen den eigenen Hund schläfrig und sogar lethargisch. Das ist auch nicht unbedingt das, was man sich wünscht. Das heißt, auch daraufhin ist zu recherchieren.

Für manche Halter ist es von Bedeutung, wie die Wirkung erreicht wird. Das heißt, hier sind nun die Inhaltsstoffe allgemein zu recherchieren. Dabei gilt jedoch auch zu beachten, dass Hunde auf die einzelnen Stoffe nicht unbedingt so ansprechen, wie Menschen.

Darüber hinaus ist es wichtig, zu wissen, wie das Mittel dosiert wird. Als Käufer muss man also unbedingt darauf achten, dass eine Anleitung dafür beigelegt ist. Das klingt komisch, doch nicht alle Mittel kommen mit einem Beipackzettel.

Ebenso ist es von Bedeutung, zu recherchieren, wie die Wirkung zeitlich aussieht. Gerade in dieser Hinsicht gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten. So kann ein Mittel direkt beim Eintreten des Stresses verabreicht werden. Ebenso gut ist es möglich, dass es bereits eine halbe oder sogar mehrere Stunden vor der stressigen Situation eingenommen werden sollte. Dann ist entsprechend vorzuplanen.

Einige Mittel sind darauf ausgelegt, mit der Zeit zu wirken. Diese sollten also bereits Tage, wenn nicht sogar Wochen, vor dem stressigen Moment verabreicht werden. Nur dann kann sich die Wirkung langsam aufbauen.

Andere Mittel verhalten sich genau umgedreht. Sie verlieren mit der Zeit an Wirkungskraft. Das heißt, sie sollten auf keinen Fall über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, sondern zeitlich so dicht wie möglich am stressigen Moment.

Dann ist da noch die Frage, wie lange die Wirkung anhält. Mitunter muss mehr als eine Dosis verabreicht werden, um einen stressigen Zeitraum zu überbrücken. All das verlangt nach einer sorgfältigen Recherche, da man sonst bei falscher Zeitplanung eine Wirkung gekonnt ausschließen kann.

Was ist ein Beruhigungsmittel Hund

Beruhigungsmittel-Hund

Beruhigungsmittel für Hunde sind Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel oder homöopathische Mittel, die alle dem gleichen Zweck dienen. Sie sollen Ihren Hund entspannen und es ihm ermöglichen, stressige Situationen zu bewältigen. Dazu gehören Besuche beim Tierarzt, Reisen, Gewitter und die Silvesternacht.


Welche Arten von Beruhigungsmittel Hund gibt es

Die verschiedenen Arten von Beruhigungsmittel für den Hund reichen von ausgesprochenen Medikamenten bis hin zu homöopathischen Produkten. Die Medikamente sind meistens sehr stark dosiert und sollten auf jeden Fall nur nach einem Besuch beim Tierarzt und in Rücksprache mit diesem angewendet werden.

Homöopathische Produkte dagegen beruhen mehr auf dem Glauben des Anwenders. Nun klingt das auf den ersten Blick widersinnig, denn die Hunde haben keinen Glauben und werden ohnehin meistens überlistet, wenn es um die Einnahme geht. Sie haben jedoch ein sehr feines Gespür für Herrchen und Frauchen. Das heißt, wenn Herrchen oder Frauchen an das Mittel glaubt, wird es ruhiger. Das überträgt sich auf Hundchen, welches dann auch ruhiger wird.

Zwischen beiden Extremen befinden sich eine Reihe von Mittel, die nicht so sehr in die eine oder die andere Kategorie passen. Sie lassen sich am besten als Nahrungs- oder Futterergänzungsmittel beschreiben. Auch ihnen wird eine gute Wirkung nachgesagt.

Wer bereits so gestresst war, dass er einen Beruhigungstee ausprobiert hat, wird es bestätigen können, dass gewisse, natürliche Stoffe eine beruhigende Wirkung haben. Diese Stoffe werden nun in den Beruhigungsmitteln den Hunden verabreicht. Wie bei den Tees für die Menschen, unterscheiden sich jedoch auch hier die Wirkungen. Sie können schnell und stark oder verzögert und nach und nach eintreten oder zuerst eine gewisse Anlaufzeit brauchen. Die Wirkung ist jedoch da und es bedarf der richtigen Anwendung. Hier muss man geduldig sein, recherchieren und zuerst einmal die Packungsbeilage studieren.


Wofür wird ein Beruhigungsmittel Hund Gebraucht

Hundeberuhigungsmittel sind immer dann wichtig, wenn Ihr Hund unter Stress seht, nervös ist oder Angst empfindet. Normalerweise lässt sich auf andere Weise Abhilfe schaffen. Dazu gehören gutes Training, dem Hund gut zuzusprechen und diesen zu berühren. Bei einigen Vierbeinern ist das jedoch nicht genug. Sie sind so ängstlich, dass sie zittern, durch die Wohnung rennen und versuchen, sich zu verstecken.

In schweren Fällen, wenn das Training nicht ausreicht, das Zusprechen keine Wirkung zeigt und der Hund auch beim Berühren tüchtig weiterzittert, muss anders geholfen werden. Wenn man als Mensch auf Beruhigungstees zurückgreift, kann man für den Hund auch die Beruhigungsmittel verwenden.

Die Mittel entspannen Ihren Vierbeiner oftmals mit den gleichen oder ähnlichen natürlichen Stoffen, die auch in den Beruhigungstees eine Wirkung auf Zweibeiner zeigen. Es kommt nur darauf an, die richtige Dosierung und die richtige zeitliche Anwendung zu finden. Sollte sich keine Wirkung zeigen, dann ist das oft eine Folge davon, dass die betreffenden Mittel nicht lange genug oder zu lange verabreicht wurden.


Häufig Gestellte Fragen

Haufig-Gestellte-Fragen

Wie viel Zeit muss nach dem Essen vergehen, bevor ich die Mittel verabreichen kann?

Gewöhnlich werden die Mittel nicht nach dem Füttern, sondern in Verbindung mit dem Futter verabreicht. Das steigert ihre Akzeptanz durch die Vierbeiner. Sie werden im Futter versteckt und dann automatisch mit diesem zusammen verspeist.

Wie kann man ein mildes Beruhigungsmittel für den eigenen Hund finden?

Im Grunde genommen sind alle frei verkäuflichen Mittel für den Hund mild. Das lässt sich auch daran erkennen, wie hoch die Dosen sind bzw. wie lange die Dosen eingenommen werden müssen, um eine Wirkung zu zeigen. Solange man also kein Mittel vom Arzt bekommt, stehen die Chancen sehr gut, dass es mild ist.

Wie oft kann ich meinem Hund die Beruhigungsmittel geben?

Diese Frage lässt sich leider nicht allgemein beantworten. Einige Beruhigungsmittel sind sehr stark und können nach einer längeren Vergabe zu Nebenwirkungen führen. Andere brauchen eine längere Vergabe, um überhaupt eine Wirkung zu zeigen. Wieder andere verlieren ihre Wirkungskraft mit längerer Einnahme. Hier muss also für jedes Mittel und dessen Inhaltsstoffe direkt recherchiert werden.

Wie wird ein Beruhigungsmittel für den Hund verabreicht?

Gewöhnlich werden die Beruhigungsmittel oral aufgenommen. Das ist jedoch bei vielen Hunden ein Problem. Dementsprechend müssen die Mittel im Futter versteckt werden. Andere komme bereits vom Aussehen als Leckerli und schmecken auch so. Das heißt aber nicht, dass sie in allen Fällen anstandslos angenommen werden. Dann müssen auch sie in das normale Futter eingearbeitet werden.

Wo lassen sichdie Beruhigungsmittel Hundkaufen?

Der einfachste Weg, ein Beruhigungsmittel für den Hund zu kaufen, ist über das Internet. Dort kann man die nötigen Recherchen anstellen und dort kann man auch herausfinden, wie das Mittel zeitlich genommen werden sollte. Bei den Reviews muss man jedoch vorsichtig vorgehen. Viele Anwender recherchieren nicht gründlich und vergeben die Mittel falsch. So geben sie sie nicht rechtzeitig genug, wenn sich eine Wirkung erst aufbauen muss. Andere geben sie zu früh, so dass ihre Wirkung bereits verschwunden ist, wenn sie gebraucht wird. Das kann dann mitunter zu einer scheinbaren Wirkungslosigkeit führen, die jedoch auf Anwendungsfehlern beruht.


Fazit

In unserem Beruhigungsmittel Hund Test haben wir Ihnen eine Liste an gut wirkenden Mitteln zur Verfügung gestellt. Alle Produkte in unseren Top 6 haben sich bei richtiger Anwendung bewährt. Darüber hinaus sind sie bekömmlich und fördern mitunter auch noch generelle die Gesundheit. Auch sind einige von ihnen zumindest für viele Hunde geschmacklich attraktiv.

Leave a Comment