Katzenbrunnen Test 2021

Katzenbrunnen-Test

Katzentränken sind ein unverzichtbares Haustierzubehör, um den Flüssigkeitsbedarf von Hauskatzen zu decken. Es handelt sich dabei um speziell entwickelte Geräte, die für einen kontinuierlichen Fluss von frischem, sauberem Wasser sorgen, um eine optimale Gesundheit der Haustiere zu gewährleisten.

Dies ist wichtig, da Katzen bekanntermaßen nur wenig oder gar keinen Durst haben, was ihnen vermutlich hilft, Durst zu spüren und zu erkennen. Indem sie die Bewegung der Flüssigkeit verlockender machen und die Neugierde der Katzen wecken, können sie ihre Flüssigkeitszufuhr verbessern.

Leider ist es nicht einfach zu erkennen, welches der vielen Produkte der beste Katzenwasserspender ist. Viele von ihnen weisen auffällige Ähnlichkeiten auf, die es schwierig machen, sie voneinander zu unterscheiden. Keine Sorge, denn wir haben uns die Freiheit genommen, den Markt zu durchforsten, um den besten Katzenbrunnen Test zu finden.


Was ist das beste Katzenbrunnen – Schnelle Antwort

Siehe auch:


Top 8 Katzenbrunnen Test

1. Honeyguaridan automatischer Katzenbrunnen mit Infraroterkennung

honeyguaridan automatischer Katzenbrunnen

Der Honeyguaridan Katzenbrunnen verfügt über drei verschiedene Modi. Dabei wird einmal das Wasser gar nicht ausgegeben, es wird alle halbe Stunde ausgegeben oder der Brunnen arbeitet, wenn sich die Katze nähert. Dafür ist ein Infrarotsensor erhalten, der die Wärme des Haustieres in einer Entfernung von 1,5 m feststellt.

Das Design ist sehr kompakt. Es enthält 2,5 l umlaufendes Wasser, wofür nur eine kleine Stellfläche benötigt wird. Sobald das Wasser im Inneren für den Betrieb nicht mehr ausreicht, stoppt es automatisch und macht mit einer blinkenden LED leuchte auf sich aufmerksam.

Zum Reinigen lässt sich das Gerät einfach zerlegen. Dafür ist eine Anleitung beigelegt. Der integrierte Carbonfilter entfernt schlechten Geschmack und Gerüche und kann bei Bedarf ausgetauscht werden. Die Bedienungsanleitung ist jedoch in einem sehr schlechten Deutsch gehalten und damit nur schwer verständlich.

Vorteile:

  • 3 Arbeitsmodi
  • Zum Reinigen leicht zu zerlegen
  • Kompaktes Design

Nachteile:

  • Sehr schlecht zu verstehende Anleitung

2. Catit Flower Fountain Blumentrinkbrunnen für Katzen

Catit Flower Fountain Blumentrinkbrunnen für Katzen

Der Catit Flower Trinkbrunnen für Katzen kommt mit einem sehr hübschen Design mit einer Blume in der Mitte, der das Wasser entströmt. Damit ist er nicht nur praktisch, sondern auch sehr hübsch anzusehen. Das Fassungsvermögen beträgt 3 l. Ein integrierter Filter entfernt automatisch Verschmutzungen und kann bei Bedarf ausgetauscht werden.

Das Gerät lässt sich zum Reinigen leicht zerlegen und ist danach ebenso leicht wieder zusammen zu setzen. Die einzelnen Teile können mit der Hand problemlos gewaschen werden, wobei jedoch auf den Einsatz chemischer Produkte verzichtet werden muss.

Die Stärke der Wasserabgabe ist einstellbar und kann so auf den Bedarf des Tieres abgestimmt werden. Der Brunnen eignet sich jedoch nur für den externen Gebrauch, was seine Einsatzmöglichkeiten dann doch ein wenig einschränkt.

Vorteile:

  • Leicht zu reinigen
  • Einstellbare Stärke der Wasserabgabe
  • Sehr hübsches Design

Nachteile:

  • Nur für den externen Gebrauch

3. Lucky-Kitty Katzenbrunnen aus Keramik

Lucky-Kitty Katzenbrunnen aus Keramik

Der Lucky-Kitty Trinkbrunnen für Katzen hat eine große Wirkung auf die Vierbeiner. Damit werden sie immer dazu animiert, ausreichend zu trinken. Er siegte bereits in mehreren Tests, so dass er sich im Einsatz bewiesen hat. Mit seinem Einsatz lassen sich bei den Haustieren Erkrankungen der Harnwege vermeiden.

Die verwendete Pumpe arbeitet mit 12 Volt und es ist ein eigenes Netzteil dafür vorhanden. Sie ist für den Dauerbetrieb rund um die Uhr ausgelegt und dabei extrem leise. Auch werden für den Betrieb keine Filter gebraucht, so dass man sich Folgekosten damit auf einfache Weise spart.

Das Design des Trinkbrunnens ist extrem einfach gehalten, tatsächlich ein wenig zu einfach. Es wird nicht jeden ansprechen. Darüber hinaus ist kein Filter vorhanden, der das Wasser von unerwünschten Verunreinigungen befreit.

Vorteile:

  • Für den Dauerbetrieb ausgelegt
  • Energiesparend und leise
  • Hat sich bereits mehrfach im Einsatz bewiesen

Nachteile:

  • Keine Filterwirkung für das Wasser

4. PETKIT CYBERTAIL Trinkbrunnen Katze

PETKIT CYBERTAIL Trinkbrunnen Katze

Der PETKIT Trinkwasserspender für Katzen eignet sich besonders gut für kleine und mittlere Vierbeiner. Dafür verfügt er über ein Fassungsvermögen von 1,85 l. Er verfügt über ein Kreislaufsystem, welches über einen ausreichenden Nachschub an sauberem Trinkwasser sorgt. Ist die vorhandene Wassermenge zu gering, stellt sich die Pumpe automatisch ab.

Für die Reinigung des Wassers ist ein vierfaches Filtersystem integriert. Dieses arbeitet mit Baumwollschichten, Kokosnussschalen, Aktivkohle und Ionenaustauschharz. Damit steht Ihrer Katze ein sauberes und sauerstoffreiches Wasser zur Verfügung.

Die Wände des Brunnens sind durchsichtig, so dass man feststellen kann, wie viel Wasser von dem Haustiger verbraucht wurden. Die Pumpe selbst ist sehr leise und energiesparend. Es lassen sich beim Hersteller jedoch nicht jederzeit Ersatzfilter nachbestellen, wenn man diese braucht.

Vorteile:

  • Sehr sauberes Wasser
  • Durchsichtige Wände für das Feststellen des Füllstandes
  • Leise und energiesparende Pumpe

Nachteile:

  • Ersatzfilter lassen sich nicht so einfach nachbestellen

5. NPET Wasserbrunnen für Katze und Hunde

NPET Wasserbrunnen für Katze und Hunde

Bei dem NPET Katzenbrunnen handelt es sich um ein durchsichtiges Gerät, wodurch sich der Wasserstand leicht erkennen lässt. Das Wasser darin ist absolut sauber, wofür eine Filtration mit 3 Schichten sorgt. Diese besteht aus Schwämmen, Aktivkohle und Ionenaustauschharz. Damit werden Haare und andere Verunreinigungen zuverlässig entfernt und der Gehalt an Sauerstoff erhöht.

Die Pumpe ist für den Dauerbetrieb ausgelegt und sehr leise. Auch verbraucht sie nur wenig Energie. Der Brunnen ist leicht zu reinigen. Der Hahn kann in seiner Höhe eingestellt werden, so dass damit je nach Bedarf kleinere oder größere Haustiere versorgt werden.

Während die Pumpe sehr leise ist, ist gerade bei einer großen Höhe des Hahns doch ein vernehmliches Plätschern zu hören. Wer das vermeiden möchte, muss dessen Höhe entsprechend verringern.

Vorteile:

  • Leicht zu reinigen
  • Durchsichtig zur Feststellung des Wasserstandes
  • Sehr sauberes Wasser

Nachteile:

  • Deutliche Geräusche durch das Plätschern bei einer hohen Einstellung des Hahns

6. Parner Trinkbrunnen für Katzen mit Wasserstand Fenster

Parner Trinkbrunnen für Katzen

Der Parner Katzenbrunnen verfügt an der Seite über eine Anzeige für den Wasserstand. Diese ist beleuchtet, so dass auch bei eingeschränkten Lichtverhältnissen der Wasserstand gut abgelesen werden kann. Darüber hinaus kann das Licht als Nachtlicht dienen. Das Fassungsvermögen beträgt 2,4 l. Es ist auf jeden Fall genügend Wasser darin vorhanden.

Ein Filter entfernt zuverlässig Haare und Verunreinigungen, so dass die Vierbeiner immer sauberes Wasser erhalten. Über drei verschiedene Modi kann das Wasser so zum Fließen gebracht wird, dass die Vierbeiner entsprechend zum Trinken angeregt werden.

Die Pumpe verbraucht nur wenig Strom und ist zugleich sehr leise, so dass sie rund um die Uhr genutzt werden kann. Wechselfilter lassen sich einfach nachbestellen. Sinkt der Wasserstand stark ab, wird die Pumpe jedoch merklich lauter.

Vorteile:

  • Gute Filterung
  • Beleuchtete Wasserstandsanzeige
  • Verschiedene Betriebsmodi

Nachteile:

  • Bei geringem Wasserstand ist die Pumpe deutlich vernehmbar

7. Toozey Katzenbrunnen mit 3 Aktivkohlefilter

Toozey Katzenbrunnen mit 3 Aktivkohlefilter

Der Toozey Katzenbrunnen kommt in einem niedlichen Blumendesign und animiert die Katzen sehr leicht, etwas zu trinken. Dabei ist das Wasser sehr sauber, denn es wird mit Aktivkohle und Ionenaustauschharz gefiltert. Dadurch wird zugleich das Wasser weicher, so dass es noch mehr zum Trinken einlädt.

Der Aufbau ist kinderleicht und über ein Sichtfenster an der Seite lässt sich der Wasserstand einfach ablesen. Die Pumpe ist gut für den Dauerbetrieb geeignet und dafür sehr leise. Auch verbraucht sie nur wenig Strom. Im Lieferumfang sind mehrere Filter und Reinigungsbürsten enthalten, so dass man gleich gut ausgestattet ist.

Im gefüllten Zustand ist der Brunnen sehr leise. Mit sinkendem Wasserstand nimmt jedoch der Geräuschpegel langsam zu, so dass man immer gut nachfüllen sollte. Den Katzen selbst macht dies jedoch nichts aus.

Vorteile:

  • Sparsame Pumpe
  • Sehr sauberes Wasser
  • Kinderleichter Aufbau

Nachteile:

  • Steigender Geräuschpegel bei sinkendem Wasserstand

8. PetSafe Drinkwell Edelstahl-Trinkbrunnen 360 für Hunde und Katzen

PetSafe Drinkwell Edelstahl-Trinkbrunnen 360

Der PetSafe Trinkbrunnen für Katzen ist eine sehr ausgereifte Konstruktion. Seine breiteste Stelle ist direkt auf dem Boden, so dass er von den Vierbeinern praktisch nicht umgeworfen werden kann. Auch ist seine Kapazität mit 3,8 Litern sehr hoch, so dass er sich gut für mehrere Haustiere eignet. Aus Edelstahl hergestellt, ist er nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch sehr lange haltbar.

In der Mitte ergibt der Brunnen einen sanften Wasserfall. Damit werden die Vierbeiner zum trinken angeregt und kommen dem sehr gerne nach. Ein duales Filtersystem mit Aktivkohle sorgt dabei dafür, dass das Wasser immer frisch und sauber ist.

Die Pumpe ist stromsparend und zugleich sehr leise, so dass sie im Dauerbetrieb genutzt werden kann. Für die sehr gute Qualität des Gerätes muss man jedoch ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Dafür aber bekommt man eine gute Versorgung für gleich mehrere Haustiere auf einmal.

Vorteile:

  • Aus Edelstahl
  • Sehr standfest
  • Sehr großes Fassungsvermögen

Nachteile:

  • Etwas teurer

Was Sie bei der Auswahl eines Katzenbrunnen beachten sollten

Ihre Katze zum Trinken zu bringen, kann wie ein nicht enden wollender Kampf erscheinen. Sie können alle wunderbaren Schalen der Welt kaufen, aber es besteht immer die Gefahr, dass sie darauf warten, dass Sie einen Wasserhahn laufen lassen, bevor sie aufspringen und einen Schluck nehmen. Da Katzen fließendes Wasser bevorzugen, könnte ein Wasserspender für Katzen die Antwort auf Ihre Sorgen sein.

Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn Sie eine Lösung finden können, die ihren Bedürfnissen entspricht. Einige der wichtigsten Elemente, die Sie bei der Wahl zwischen der Vielzahl der verfügbaren Wasserspender berücksichtigen sollten, sind:

  • Tankgröße

Je größer der Tank ist, desto weniger Zeit wird zum Füllen des Brunnens benötigt und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er austrocknet. Dies muss jedoch gegen die Zeit abgewogen werden, die das Wasser voraussichtlich im Tank verbleibt. Bei den meisten Katzenbrunnen wird das Wasser zwar ständig umgewälzt, damit es nicht stagniert, aber je länger das Wasser dort steht, desto größer ist die Gefahr des Bakterienwachstums.

  • Schalenhöhe und -tiefe

Der Brunnen und die Tiefe des Napfes sind wichtig, wenn Sie sehr junge Katzen oder ältere Katzen mit Gelenkproblemen haben. Das Erreichen oder Bücken kann für Katzen mit zunehmendem Alter schwierig werden, und junge Katzen sind möglicherweise zu klein, um tiefere Näpfe zu erreichen. Wenn Sie mehrere Katzen in Ihrem Haushalt haben, kann ein mehrstöckiger Napf die Lösung sein.

  • Anzahl der Ausgießer oder Springbrunnen

Wenn Sie nur eine Katze haben, ist dies eher eine Frage der persönlichen Vorlieben. Für Katzen mit mehreren Katzen oder anderen Haustieren können jedoch mehrere Auslaufmöglichkeiten von Vorteil sein. Mehrere Ausgießer ermöglichen es, dass mehr als ein Haustier gleichzeitig trinken kann, was Kämpfe und hoffentlich auch das Verschütten von Flüssigkeiten reduzieren sollte.

  • Material der Schale und des Ausgusses

Die meisten hochwertigen Katzentränken werden heute aus BPA-freien Materialien hergestellt, was sie ungiftig und damit sicherer macht, aber ihre Haltbarkeit nicht beeinträchtigt. Es gibt jedoch mehrere Materialoptionen, darunter BPA-freie Kunststoffe, Edelstahl und Keramik. Dies sind zwar alles hervorragende Materialien, aber jedes hat seine Vor- und Nachteile.

Kunststoffe sind in der Regel leichter, widerstandsfähiger und einfacher zu handhaben, zerkratzen jedoch leicht und sind schwer zu reinigen, wenn sie einmal zerkratzt oder löchrig sind. Keramik ist leicht zu reinigen und in der Regel spülmaschinenfest; es ist jedoch schwer und bruchgefährdet, wenn es herunterfällt. Edelstahl ist leicht, einfach zu reinigen und sauber zu halten und extrem langlebig; allerdings kann das Metall den Geschmack des Wassers beeinträchtigen, selbst wenn Filter eingesetzt sind.

  • Filteranlage

Ein Filtersystem ist ein Muss für einen Wasserspender für Katzen. Es trägt dazu bei, die Verunreinigungen im Wasser zu reduzieren und seinen Geschmack und Geruch zu verbessern. Die meisten der besten Katzenwasserbrunnen verfügen über ein zwei- oder zweistufiges Filtersystem, das auch Haare, Schmutz und andere Partikel entfernt. Suchen Sie nach einem Wasserspender mit leicht herausnehmbaren Filtern für eine einfache Reinigung und idealerweise mit austauschbaren oder wiederverwendbaren Filtern, um die Lebensdauer zu verlängern, ohne die Gesundheit Ihrer Katze zu gefährden.


Vorteile von Wasserspendern für Katzen

Trinkbrunnen-Katze

Es dürfte bereits klar sein, warum viele Besitzer einen Wasserspender für ihre pelzigen Freunde kaufen. Die Vorteile sind einfach zu bemerkenswert, um darauf zu verzichten. Falls Sie es wissen wollen, hier sind die beliebtesten Vorteile eines Katzenbrunnens.

  • Saubereres, frischeres Getränk

Ein Wasserspender für Katzen ist vollständig in eines der vielen Filtersysteme integriert, die Verunreinigungen, Schmutz und sogar schädliche Mikroorganismen wirksam entfernen. Dadurch wird die Flüssigkeit viel sauberer, frischer und mit Sicherheit sicherer zu trinken. Damit verbessern Sie nicht nur den Wasserhaushalt Ihres Garfields, sondern schützen Ihren vierbeinigen Freund auch vor Nieren- oder Harnwegsproblemen.

  • Verhindert die Ansammlung von Bakterien und anderen schädlichen Mikroorganismen

Durch das Einbringen von Luft in die Flüssigkeit entstehen winzige Bläschen, die den normalen Lebenszyklus einiger Mikroorganismen wie bestimmter Arten von Bakterien und Pilzen stören können. Einige Krankheitserreger können in Gegenwart von Sauerstoff nicht überleben. Da der Katzentrinkspender Luft in das Flüssigkeit einbringt, wird das Getränk Ihrer Katze viel sicherer und trägt dazu bei, das Auftreten von Durchfall und anderen Magen-Darm-Erkrankungen zu minimieren, wenn nicht sogar ganz auszuschließen.

  • Weckt den natürlichen Raubtierinstinkt bei Jungtieren

Ob Sie es glauben oder nicht, viele Katzen lieben es, mit H2O zu spielen, im Gegensatz zu dem, was man uns sagt. Wie bereits erwähnt, wird die Bewegung des Wassers häufig als Bewegung der Beute interpretiert. So deuten beispielsweise Wellen auf einem Teich in der Regel auf die Anwesenheit von Fischen oder anderen Lebewesen unter der Wasseroberfläche hin. Der Anblick von Wellen auf der Kamera kann die Raubtierinstinkte von Kätzchen wecken. Wie Sie vielleicht schon erraten haben, ist das Ermutigung von Kätzchen, ihre Instinkte auszuleben, ein sicherer Weg, um sie glücklich zu machen.

  • Frischerer und besserer Geschmack

Das sich bewegende Wasser verhindert den raschen Anstieg der Wassertemperatur und sorgt für ein kühleres und schmackhafteres Getränk als eine Flüssigkeit, die in einem Behälter steht. Die Zugabe von Sauerstoff trägt auch dazu bei, den Gesamtgeschmack zu verbessern und das Frische des Wassers zu erhalten, so dass die Kätzchen mehr als ermutigt werden, wirklich viel H2O zu trinken.

  • Ermutigt Katzen, mehr zu trinken und beugt so Harnwegs- und Nierenerkrankungen vor

Da diese Geräte Ihrem Haustier ein sichereres, frischeres, kühleres und saubereres Wasser bieten und gleichzeitig den angeborenen Raubtierinstinkt dieser domestizierten Tiere anregen, können Sie vielen Erkrankungen vorbeugen, die mit zu wenig Körperflüssigkeit einhergehen, wie z. B. Austrocknung, Bildung von Harnsteinen und Nierenproblemen. Sie können auch dazu beitragen, das Entwicklung von Flüssigkeits- und Elektrolytproblemen zu verhindern, die andere Systeme wie das Herz-Kreislauf-, Lungen-, Verdauungs- und Nervensystem beeinträchtigen können.

  • Leicht zu pflegen

Es ist auch ganz einfach, sicherzustellen, dass Ihr Katzenbrunnen optimal funktioniert. Die Wartung ist so einfach wie die Reinigung der Schüssel, da viele dieser Produkte bereits speziell für eine einfache Wartung konzipiert sind.


Wie Sie Ihren Katzenbrunnen pflegen?

Wir wissen bereits, dass eine der besten Möglichkeiten für unsere geliebten pelzigen Freunde, eine optimale Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten und einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen vorzubeugen, in der Verwendung eines Katzenwasserspenders besteht. Daher ist es unerlässlich, dass Sie als Katzenbesitzer die Funktionsfähigkeit Ihres Geräts aufrechterhalten. So geht’s.

  • Bevor Sie mit der Reinigung des Spenders beginnen, ist es wichtig, ihn von der Stromversorgung zu trennen.
  • Nehmen Sie den Tank vorsichtig aus dem Gerät. Sie sollten in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts nachsehen, wo sich diese befindet. Leeren Sie den Inhalt aus. Reinigen Sie den Tank mit einer geeigneten Reinigungslösung. Das meisten Besitzer verwenden Essig, um den Tank zu reinigen und zu desinfizieren, bevor sie ihn gründlich ausspülen.
  • Nehmen Sie den Filter heraus und reinigen Sie ihn gründlich mit klarem Wasser. Was auch immer Sie tun, waschen oder reinigen Sie den Filter niemals mit Seife. Lesen Sie das Handbuch noch einmal durch, um Empfehlungen zu erhalten. Es wird dringend empfohlen, den Filter mindestens alle 4 Wochen, höchstens jedoch alle 6 Wochen zu wechseln. Wenn Ihr pelziger Freund jedoch übermäßig viel speichelt, kann sich die Häufigkeit des Filterwechsels sogar noch erhöhen.
  • Entfernen Sie alle anderen nicht-elektronischen und nicht-mechanischen Teile und stellen Sie sie in den Geschirrspüler, vorzugsweise in das oberste Fach. Alternativ können Sie auch eine erhitzte Seifenlösung zur Reinigung verwenden. Achten Sie darauf, alle freiliegenden Oberflächen der verschiedenen Komponenten zu schrubben und gründlich mit sauberem H2O abzuspülen.
  • Zeigen die einzelnen Komponenten bereits Anzeichen von mikrobiellem Wachstum, insbesondere von Algen, empfiehlt es sich, die betroffenen Teile mindestens 10 Minuten lang in verdünntem Bleichmittel einzuweichen oder einzutauchen. Wenn Sie dies tun müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die einzelnen Teile gründlich ausspülen und sicherstellen, dass keine Chlorrückstände auf den einzelnen Teilen verbleiben, da Sie sonst diese Chemikalien in das Getränk Ihrer Katze einbringen.
  • Reinigen Sie den Motor. Wenn Sie Teile, die am Motor befestigt sind, demontieren können, gehen Sie dabei vorsichtig vor, denn Sie wollen auf keinen Fall ein kaputtes Gerät haben. Wie immer hilft Ihnen die Bedienungsanleitung bei der Demontage, Reinigung und dem Wiederzusammenbau.
  • Trocknen Sie die verschiedenen Bestandteile des Katzenbrunnens sorgfältig ab. Es stimmt zwar, dass es H2O zurückhält, aber es gibt einige Bestandteile, die nicht wirklich mit der Flüssigkeit in Einklang stehen.
  • Sobald alles vollständig getrocknet ist, können Sie mit dem Zusammenbau des Geräts beginnen.

Ein Wasserspender für Katzen ist eine der besten Möglichkeiten, um diese pelzigen Geschöpfe optimal mit Flüssigkeit zu versorgen, vor allem, wenn sie ausschließlich Trockenfutter zu sich nehmen. Solche Geräte tragen dazu bei, dass ihre Trinkflüssigkeiten sicherer, sauberer, frischer und kühler bleiben, während sie gleichzeitig ihren Neugier- und Raubtierinstinkten nachgehen können. Diese Geräte tragen dazu bei, dass Ihre Katze nicht an Nieren- und Harnwegsproblemen und vielen anderen Problemen erkrankt. Deshalb ist es wichtig, dass das Gerät immer optimal funktioniert.

Mit den 10 besten Katzenbrunnen, die wir Ihnen vorgestellt haben, hoffen wir, dass Sie nun mehr denn je in der Lage sind, alles zu tun, was für das optimale Gesundheit Ihres geliebten Kätzchens notwendig ist.

Häufig Gestellte Fragen

Haufig-Gestellte-Fragen

Wie funktionieren Wasserkühler für Katzen?

Ein Wasserspender für Katzen besteht hauptsächlich aus einem Wassertank, einer Pumpe und einem Filtersystem. Das Wasser aus dem Tank zirkuliert durch die Filter, steigt im Springbrunnen auf und fließt heraus, damit Ihre Katze es genießen kann. Nicht trinkbares Wasser wird durch das System zurückgeführt. Für den Betrieb der Pumpe ist eine Stromquelle erforderlich, die in der Regel mit Netzstrom versorgt wird.

Das Filtersystem kann in Form einer mechanischen und/oder chemischen Filtration ausgeführt werden. Die mechanische Filterung besteht in der Regel aus einem Schwamm, durch den das Wasser fließt und der Schmutz, Haare und andere Partikel zurückhält. Das chemische Filterung erfolgt in der Regel in Form eines Aktivkohlefilters. Die Aktivkohle im Filter absorbiert Verunreinigungen und Giftstoffe, verbessert den Geschmack und den Geruch des Wassers und verringert das Risiko von schädlichen Bakterien.

Sind Wasserspender sicher für Katzen?

Ja, vorausgesetzt, Sie sorgen dafür, dass die Filter regelmäßig gereinigt werden und dass das Wasser weiterhin zirkuliert und mit Sauerstoff angereichert wird. In der Regel sollten die Filter mindestens einmal im Monat gereinigt oder ausgetauscht werden. Einige Hersteller empfehlen, das Filter alle vierzehn Tage zu reinigen oder zu wechseln. Befolgen Sie die Hinweise des Herstellers zur Installation, Reinigung und allgemeinen Wartung, damit Ihr Wasserspender bakterienfrei und sicher für Ihre Katze bleibt.

Können Katzen Leitungswasser trinken?

Die Sicherheit von Leitungswasser für Ihre Katze hängt weitgehend davon ab, wo Sie wohnen. Wenn Sie kein Leitungswasser trinken, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie es nicht an Ihre Haustiere weitergeben sollten. Wasserzusätze wie Fluorid, Chlor und Ammoniak sind jedoch nicht ideal für Katzen, und wenn sie starke Gerüche verursachen, wird Ihre Katze wahrscheinlich nicht in das Nähe des Wasserhahns gehen.

Wenn jedoch Leitungswasser in einem gefilterten Wasserkühler verwendet wird, werden die meisten potenziellen Gefahren beseitigt oder zumindest auf ein sicheres Maß reduziert. Auch wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Katze direkt aus dem Wasserhahn trinkt, sollte es kein Problem sein, für den menschlichen Verzehr geeignetes Wasser in ihrem Wasserspender zu verwenden.

Wo sollte ich einen Katzenbrunnen in meiner Wohnung aufstellen?

Die wichtigste Antwort darauf ist, den Katzenbrunnen dort aufzustellen, wo Ihre Katze ihn am ehesten benutzen wird. Stellen Sie ihn nicht zu nahe an sein Futter und halten Sie ihn von seinem Katzenklo fern. Versuchen Sie, Bereiche zu vermeiden, in denen starke Gerüche das Wasser beeinträchtigen können. Natürlich sollten Sie ihn auch in der Nähe einer Steckdose aufstellen, damit er richtig funktioniert. Es ist auch eine gute Idee, ihn an einem Ort zu platzieren, an dem Ihre Katze nicht leicht gestört werden kann und an dem Sie nicht in ihn hineinlaufen können.

Denken Sie schließlich auch an den Bodenbelag. Welche Auswirkungen hat verschüttetes Wasser auf Ihren Fußboden? Wie glitschig wird der Bereich werden? Wie leicht ist es zu reinigen? Eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, besteht natürlich darin, in eine wasserdichte Matte zu investieren, die unter den Katzenbrunnen gelegt wird.


Fazit

In unserem Katzenbrunnen Test haben wir die Produkte, die diesbezüglich auf dem Markt erhältlich sind, einmal genauer angesehen. Die besten davon finden Sie hier in unseren Top 8 zusammengefasst. Sie alle zeichnen sich durch eine sehr gute Qualität aus. Sie sind standfest, animieren die Vierbeiner zum trinken und sind dabei standfest. Die meisten davon reinigen das Wasser wirksam und sie verfügen über mehrere Betriebsmodi.

5/5 - (1 vote)